Will ich führen? Ja zur Ambivalenz!

Birgitta Fildhaut

Kann ich führen? Will ich führen? Bin ich am richtigen Platz? Wenn ein beruflicher Aufstieg ansteht, stecken Frauen manchmal in der Zwickmühle. Sie wollen vorankommen, sind aber von individuellen biografischen Stolpersteinen und komplexen äußeren Umständen gehemmt. Diese entspringt oft zentralen Themen wie dem Umgang mit Macht und Konkurrenz, brüchigen Selbstwertüberzeugungen oder Fürsorgeverpflichtungen.

Viele dieser Frauen habe ich im Business Coaching auf ihrem Entscheidungsweg begleitet. Ich habe sie ermutiget, ihre Ambivalenz zu bejahen und beherzt ihren eigenen Lösungsweg zu finden. Das Vorgehen: Wir erforschen die Ursachen für ihren Hader mit der Führungsrolle und erarbeiten notwendige Entwicklungsschritte. Im Verlauf des Coachingprozesses trifft jede Frau eigenverantwortlich ihre Entscheidung.

Das innere Hin und Her bewerten Frauen oft als Zeichen eigener Unfähigkeit. Es gibt jedoch keine eindeutig richtige Entscheidung. Um eine Wahl treffen zu können, ist es hilfreich, sich auf die eigenen Werte und Sinnkriterien zu besinnen. Hinter jedem Sehnsuchtsziel stehen wichtige Bedürfnisse, die es zu würdigen gilt.

Was Erfolg für jede Frau bedeutet, ist sehr unterschiedlich. Für mich bedeutet es, dass sie ihr eigenes Leben ihren Werten gemäß lebt. Ich möchte Frauen ermutigen, ihre Chancen zu nutzen, sich zu entwickeln und zu sich zu stehen. Diejenigen, die sich Führung nicht zutrauen, will ich darin bestärken, es zu wagen. Oder darin, sich dagegen zu entscheiden. Für unterschiedliche Frauen sind unterschiedliche Strategien, Lösungen, Antworten und Wege sinnvoll und „wert-voll“.
Ich möchte meine Klientinnen auch dazu ermutigen, es auszuhalten, dass Gefühle, Gedanken, Lebenslagen ambivalent bleiben. Und ganz wichtig ist mir die Überzeugung: Ich darf auch scheitern – ohne mich abzuwerten.

Meine Empfehlung: Geh‘ dahin, wo es dich hinzieht, wo Dein nächster Entwicklungsschritt liegt. Auch eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. (Laotse)
Wer sich in das Thema vertiefen möchte, findet hier Ausführliches zu Theorie und Praxis anhand anonymisierter Fallbeispiele: „Führungsfrauen im Blick – Führung im Wandel“ von Birgitta Fildhaut et al. (2020).

In der Neuorientierung bestimmen Sie die Richtung!

Wir bringen Sie in Bewegung.
Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!