Demut

Demut beschreibt das Anerkennen der Menschlichkeit, wobei die Systemtheorie alle Personen als Experten ihrer selbst ansieht. In einem Coachingprozess wird die Kompetenz der Person anerkannt, die mithilfe ihrer Selbstwirksamkeit sowohl erwünschte als auch aufkommende Veränderungen bewältigen und ihre Ziele erreichen kann. Grundlegend erscheint uns Demut wichtig gegenüber den bisherigen Leistungen unserer Klienten, unseren eigenen Möglichkeiten aber auch gegenüber unserer eigenen Begrenztheit. Nach Josef Pieper bedeutet Demut sich selbst so einzuschätzen, wie es der Wirklichkeit entspricht. Demut ist der natürliche Gegenpol zur Überheblichkeit.

Demut2020-07-13T09:26:53+02:00

Effectuation

Effectuation ist ein Ansatz, der aus der Unternehmerforschung stammt und maßgeblich mit dem Namen von Dr. Saras Sarasvathy, einer Entrepreneurship-Forscherin und Kognitionswissenschaftlerin von der University of Virginia, verknüpft ist. Dabei wird untersucht, wie Entrepreneure es schaffen, ihre jeweiligen Unternehmen auch in schwer einschätzbaren, diffusen und mehrdeutigen Situationen zu führen, gute Entscheidungen zu treffen und die Zukunft zu gestalten. Unter dem Begriff des Effectuation werden diese Denk-, Entscheidungs- und Handlungsgewohnheiten von Unternehmern zusammengefasst.

Effectuation2020-09-16T13:33:13+02:00

Glossar

Glossar bezeichnet eine Sammlung von Erklärungen verschiedener Begriffe. Unser Glossar ist mithilfe unseres engagierten Prozess-Teams entstanden. Psychologische Fachbegriffe sind in Anlehnung an das psychologische Wörterbuch Dorsch erläutert.

Glossar2020-08-03T21:33:33+02:00

Haltung

Haltung bezeichnet eine (innere) Grundeinstellung, die das Denken und Verhalten einer Person beeinflusst. Unsere Haltung zeichnet sich durch eine ganzheitliche Betrachtung von Personen und Organisationen aus. Daher bilden systemtheoretische Erkenntnisse die Basis unserer Arbeit. Charakteristisch für den systemischen Arbeitsansatz ist die Lösungs-, Ziel- und Ressourcenorientierung. Dabei werden die Beteiligten als Experten ihrer selbst gesehen, wir können nur Angebote machen, über deren Annahme und Ablehnung immer die Klienten entscheiden. Eine kooperative, respektvolle und auf Anerkennung sowie Wertschätzung aufbauende Haltung ist damit Voraussetzung und Basis einer erfolgreichen Veränderungsarbeit.

Haltung2020-08-03T20:51:14+02:00

Hypothesenbildung

Hypothesenbildung ist die Erstellung einer Annahme eines Sachverhalts wie beispielsweise des Problems des Klienten. Die Hypothesen werden transparent mit dem Klienten besprochen.

Hypothesenbildung2020-08-03T20:56:41+02:00

Innere Kündigung

Die innere Kündigung ist eine schleichende Entwicklung, die sich im Innersten eines Mitarbeiters abspielt. Dabei handelt es sich nicht um eine bewusste Entscheidung, sondern um einen langwierigen Prozess, der in einer Art Verweigerungshaltung resultiert. Von innerer Kündigung betroffene Mitarbeiter können die folgenden Verhaltensweisen zeigen: Häufiges krankheitsbedingtes Fehlen am Arbeitsplatz Sarkastische Kommentare der beruflichen Situation und Perspektive, Klagen und Jammern Mangelnde Initiative, Rückzug, kein Einbringen neuer Ideen Zurückfahren des dienstlichen Einsatzes auf ein unabdingbares Mindestmaß

Innere Kündigung2020-07-15T13:38:12+02:00

Komplex

Komplex bezeichnet den Zustand, dass in ungewissen Kontexten viele Einflussfaktoren einwirken, die nicht alle erfassbar sind. "Trivial" kann als Gegenteil dazu verstanden werden.

Komplex2020-09-24T16:30:07+02:00

Konfliktmanagement

Konfliktmanagement ist ein Sammelbegriff für alle Methoden, um soziale Konflikte innerhalb von Organisationen vorzubeugen, zu analysieren und zu lösen.

Konfliktmanagement2020-07-22T10:27:01+02:00

Konstruktivismus

Konstruktivismus ist in der Psychologie ein Begriff dafür, dass eine Person die Welt um sich herum erkennt oder aktiv verändert. So wird ein eigenes Modell der Welt konstruiert, das solange beibehalten wird wie es sich bewährt. Ansonsten wird es entsprechend angepasst.

Konstruktivismus2020-08-03T21:14:04+02:00

Kontakt

Kontakt zwischen Menschen ist etwas sehr sensibles und persönliches, denn Kontakt bedeutet Beziehung. Förderlich für eine positive Beziehung sind aktives Zuhören, gegenseitiges Verständnis, Mitgefühl und Vertrauen. Zu einer Coachingbeziehung gehört darüber hinaus die Schweigepflicht als Grundlage für Unterstützung und kompetente Begleitung. Grundsätzlich gilt, je schwieriger und vielleicht auch konfliktreicher der momentane Zustand einer Beziehung ist, desto wichtiger ist es mit dem Gegenüber in Kontakt zu bleiben oder wieder in Kontakt zu gehen.

Kontakt2020-08-03T21:00:12+02:00
Nach oben